zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Staffel A, 1.ST

FSV GW Stadtroda II   SV Lobeda 77 II
FSV GW Stadtroda II 3 : 1 SV Lobeda 77 II
(2 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Staffel A   ::   1.ST   ::   28.08.2021 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Zeitschel

Assists

Sebastian Heidrich

Gelbe Karten

Oliver Neubert, Marc Saborowski, Sebastian Heidrich, Gökhan Özcelik

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (12.min) - Kevin Zeitschel (Sebastian Heidrich)
1:1 (23.min) - FSV GW Stadtroda II per Elfmeter
2:1 (40.min) - FSV GW Stadtroda II per Freistoss
3:1 (75.min) - FSV GW Stadtroda II per Kopfball

Nicht viel zu holen beim Saisonauftakt

In einem intensiven Spiel zum Saisonauftakt bei der Reserve des FSV Grün Weiß Stadtrodas setzte es eine 1:3 Niederlage.

Zwar zeigte man über die gesamte Spielzeit großen Einsatz, hatte aber in den entscheidenden Phasen immer das Nachsehen und konnte nicht an die spielerisch guten Auftritte aus der Vorbereitung anknüpfen. Auch wenn man in der 12. Minute mit der ersten sehenswert herausgespielten Möglichkeit durch Kevin Zeitschel in Führung gehen konnte, spiegelte dies nicht den Spielverlauf wider. Stadtroda attackierte konsequent und kam in der 23. Spielminute durch einen unberechtigten Strafstoß nach fehlerfreien Tackling zum Ausgleich. Kurz vor der Pause erhöhte der Gastgeber durch direkt verwandelten Freistoß zur verdienten Halbzeitführung. Lobeda hielt zwar dagegen, konnte sich aber im entscheidenden Drittel nicht durchsetzen.

Der zweite Abschnitt verlief ähnlich. Hart umkämpft mit leichtem Übergewicht für die Hausherren. Aus dem Spiel heraus ging auf beiden Seiten jedoch nicht viel. So verhalf ein weiterer Standard Grün Weiß zum dritten Treffer. Kopfball nach Freistoßflanke in der 75. Erst jetzt hatte 77 wieder klarere Möglichkeiten. Die beste durch einen Heber Sebastian Heidrichs über den Hüter aber auch das Tor etwa 5 Minuten vor dem Ende. 

Stadtroda war über das ganze Spiel gesehen etwas agiler und gedankenschneller. Somit bleiben die Punkte nicht unverdient auswärts liegen.

Einsatz und Wille stimmten bei Lobeda. Jedoch bekam man nie wirklich einen Fuß aufs Parkett.

Am kommenden Sonntag nehmen wir das mentale mit und machen das spielerische besser, um gegen den BSC Jena die zweite Runde im Kreispokal zu erreichen.


Fotos vom Spiel