zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

D-Junioren mit Podiumsplatz bei Futsal-Meisterschaft

Maik Höfner, 03.01.2016

D-Junioren mit Podiumsplatz bei Futsal-Meisterschaft

Am Samstag den 02.01.16 rundeten unsere D-Junioren ihre tollen Leistungen bei der diesjährigen Futsal-Meisterschaft mit einem hervoragenden 3. Platz ab. Nach den Auftritten in der Vor- und Zwischenrunde bei denen man ungeschlagen blieb, setzte sich diese Serie zunächst auch in der Endrunde fort:

 

77 vs. Oettersdorf

Beide Teams agieren oft zu hektisch und zerfahren. Trotz großem Einsatzes wenig Tormöglichkeiten. - 0:0

77 vs. Tanna

Hier spielte man strukturierter und war die bessere Mannschaft. Nach dem verdienten 2:0 kommt Tanna kurz vor dem Ende nochmal heran. Lobeda bringt den Erfolg jedoch über die Zeit. - 2:1 Tore: Daniel Schmidt - Karl-Louie Kottek

77 vs. Remptendorf

Die ersten 4 Minuten gehören klar Remptendorf. Lobeda kämpft sich allerdings sehr gut zurück und es entwickelt sich ein intensives und äußerst spannendes Spiel. Knapp 2 Minuten vor dem Ende Lobeda mit dem Treffer nach indirektem Freistoß. - 1:0 Tor: Lukas Herold

77 vs. USV Jena

Gegen die spielstärkste Mannschaft des Turniers machen wir in den ersten 6 Minuten alles richtig. Halten sehr gut dagegen, lassen sehr wenig zu und besitzen die ein oder andere Möglichkeit. Am Ende die Mädels kaltschnäuziger vor dem Tor und wir verlieren diese sehr gute Partie. - 0:2

77 vs. Bad Lobenstein

Gegen den Turniersieger war physisch, wie auch mental die Luft nun doch raus. Lobeda kann nur wenig entgegensetzen und gibt auch dieses letzte Spiel ab. - 0:2

 

Mit nur einem Pünktchen aus den letzten beiden Spielen wäre der zweite Rang sogar erreichbar gewesen. Nichtsdestotrotz ist der Bronze-Platz ein toller Erfolg. Lobeda zeigt an allen 3 Turniertagen enormen Einsatz und bravourösen Teamgeist. Somit belohnt man sich zurecht für diesen großen Aufwand.

Herzlichlichen Glückwunsch an die Truppe!!!

 

Endstand:

  1. VfR Bad Lobenstein   15 P   13:1 T
  2. FF USV Jena   7 P   7:5 T
  3. SV Lobeda 77   7 P   3:5 T
  4. LSV 49 Oettersdorf   7 P   4:8 T
  5. FSV Remptendorf   6 P   5:6 T
  6. SV Grün Weiß Tanna   1 P   4:11 T

 

Gesamtbilanz Lobedas bei allen 3 Turnieren nach 13 Spielen:  

6 S - 5 U - 2 N / 23 Punkte - 10:6 Tore

 

Für den SVL erfolgreich waren: 

Nick Milster - Mathis Pfeifer - Lucas Herold - Felix Hünefeld - Simon Kartchemnik - Daniel Schmidt - Karl-Louie Kottek - Rudolf Möller - Bastian Rahn - Hoang-Phi Nguyen

 

Endrunde D-Junioren am 02.01.2016 in Pößneck

In der Rosentalhalle in Pößneck wurde der erste Hallen-Kreismeister im Futsal bei den D-Junioren gesucht. Dafür haben sich aus den beiden Zwischenrunden der LSV 49 Oettersdorf, FF USV Jena, SV Grün-Weiß Tanna, FSV 1999 Remptendorf, SV Lobeda 77 und der VfR Bad Lobenstein qualifiziert. Dabei konnte sich der VfR Bad Lobenstein um Trainer Mario Knötsch zum ersten Mal den Titel sichern. Der VfR war bei dieser Endrunde die dominierende Mansnchaft, blieb als einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt und ließ nur ein Gegentor zu. Nach dem Auftaktsieg gegen USV Jena (2:1) folgten klare Siege gegen Remptendorf (2:0), Oettersdorf (3:0), Tanna (4:0) und Lobeda (2:0). Nur Lobeda konnte zu Beginn noch mithalten. Nach dem torlosen Remis gegen Oettersdorf, hielten sie sich durch Siege gegen Tanna (2:1) und Remptendorf (1:0) alle Chancen auf den Titel offen, ließen aber durch die 0:2 Niederlage gegen USV Jena die entscheidenden Punkte liegen. Somit war dem VfR der Titel auch theoretisch nicht mehr zu nehmen. Spannender verlief der Kampf um die beiden anderen Podestplätze. Am Ende hatten drei Mannschaften mit 7 Zählen die gleiche Punktzahl auf dem Konto, sodass das Torverhältnis entscheiden musste. Hier hatte der USV Jena die Nase vorn und sicherte sich den 2. Platz. Die USV-Mädchen waren neben Bad Lobenstein spielerisch fast die beste Mannschaft. Vor allem der 3:0 Sieg gegen Oettersdorf war eine Lehrstunde in Sachen Futsal. Gegen Tanna mussten sie sich beim 1:1 die Punkte teilen, bevor sie mit einem 2:0 Sieg über Lobeda in die Erfolgsspur zurückfanden. Fast hätte ihnen die 0:2 Niederlage im letzten Spiel gegen Remptendorf die Vizemeisterschaft gekostet, aber da auch Lobeda mit 0:2 gegen Bad Lobenstein unterlag, war ihnen Platz 2 nicht mehr zu nehmen. Platz 3 ging an Lobeda, dass sich den Podestplatz knapp vor Oettersdorf sicherte. Die Schuldes-Elf ließ zu Beginn beim 0:0 gegen Lobeda und durch zwei 0:3 Niederlagene gegen USV und Bad Lobenstein die entscheidenden Punkte liegen. Sie konnten sich aber steigern und gegen Tanna und Remptendorf jeweils noch zwei 2:1 Siege feiern. Auch Remptendorf verpasste das Podest knapp. Nach erfolgreichem Auftakt gegen Tanna (2:1), folgten drei Niederlagen gegen Bad Lobenstein (0:2), Lobeda (0:1) und Oettersdorf (1:2).Erst im letzten Spiel fand der FSV wieder in die Erfolgsspur und siegte gegen USV mit 2:0, was aber an der Endabrechnung nichts mehr änderte. Etwas abgeschlagen folgte Tanna auf Platz 6, dass nur beim 1:1 gegen den USV Jena einen Zähler verbuchen konnte. Ansonsten mussten die Grün-Weißen noch etwas Lehrgeld zahlen, kassierten drei knappe Niederlagen jeweils 1:2 gegen Remptendorf, Lobeda und Oettersdorf. Nur gegen Bad Lobenstein mussten sie sich klar mit 0:4 geschlagen geben. Maurice Junge wurde mit 7 Treffern bester Torschütze und zudem auch als bester Spieler geehrt.

(Quelle: KFA Jena-Saale-Orla)