zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

Turniersieger beim 2 Hallenmasters des SV Schott Jena

Nick Hottenrott, 31.01.2016

Turniersieger beim 2 Hallenmasters des SV Schott Jena

G Junioren sind souveräner Sieger beim Hallenmasters des SV Schott Jena 

 

 

Erst einmal möchten wir uns im Namen des SV Lobeda77 uns recht herzlich bedanken für die Einladung und sehr gut ausgerichtetes Turnier des SV Schott Jena.Es hat uns sehr viel Spass gemacht.

 

Am Samstag fand in Jena das G-Junioren Turnier des SV Schott Jena statt.Und natürlich waren unsere jungen wilden Kerle von Lobeda  wieder am Start. Am Anfang des Turniers gab es ein Ständchen für  unser Geburtstagskind Alexander Gundach. Alexander ist 7 Jahre jung geworden und hat sich mit dem Turniersieg selber ein  schönes  Geschenk erarbeitet.

 

Nach einigen Teilnahmen an Hallenturnieren um Jena, konnten wir schon einige gute Platzierungen entgegennehmen. Mit einer neuformierten G-Junioren Mannschaft hatte es sich schon nach einiger Zeit abgezeichnet was für ein Potenzial in dieser Mannschaft wieder steckt.Schließlich möchte man an die letzten Erfolge unserer jetzigen F2 nicht nachstehen.Was letztendlich mit dem ersten Turniererfolg beim SV Schott Jena nach sich zieht.

Am Samstag ging es für unsere jüngsten wieder zum Hallemnmasters des SV Schott Jena, wo der   SV Schott,VfB Steudnitz, BSC Apolda, SG Gera und natürlich unser Dauerrivale FC Thüringen vertreten waren. 

 Unsere wildern Kerle von Lobeda legten gleich los wie die Feuerwehr gegen VfB Steudnitz (Gegner  bei der HKM) und besiegten sie klar mit 6:0. Es tat schon ein wenig leid unser Gegner, so das wir ein  Gang zurück geschaltet haben und unsere Leistungsträger aus dem Spiel genommen haben.

 Im zweiten Spiel gegen BSC Apolda waren wir die einzigste Mannschaft die es geschafft hat zweistellig zu gewinnen mit einem 10:0 und schickten die Apoldaer von der Platte.  

 Nun hatten wir es im dritten Spiel mit einer sehr guten Geraer Mannschaft zu tun gehabt.Mein Jungs  mussten nun endlich einmal unseren Sieg erkämpfen, was ich selber gut fand.Es gab einige gute  Möglichkeiten auf unserer Seite die wir leider  nicht  konsequent ausgespielt hatten. aber mit dem  Siegeswillen und dem Pokal vor dem Augen, schoss Diego das erlösente 1:0.

 Im vierten und vorletzten Spiel trafen wir auf den Gastgeber SV Schott Jena und gewannen ohne  große Mühe mit 3:0.

Nun kam es wieder zum Duell gegen unseren Lieblingsgegner der FC Thüringen Jena. Diese Duelle möchte jeder gern von uns gewinnen.Natürlich wußten wir, dass die Thüringer mit einer zweiten Mannschaft angetreten sind, da die erste in Dresden zum Dubai Cup am Ball war. Aber wie man am  Ergebnis sieht (0:0), hat sich auch die zweite Mannschaft von FC Thüringen Jena sehr gut verkauft. Wir wollten unbedingt gegen den FC Thüringen gewinnen und hatten uns viel vorgenommen. Natürlich hatten wir im Minutentakt sehr gute Chancen vergeben, die aber durch eine engagierte Leistung des gesamten Teams von FC Thüringen, insbesonders durch Ihren Torhüter Felix sich das Unentschieden reglich verdient haben.

 

Es spielte für Lobeda: Carl,Alexander,Samuel,Elias, Anton,Diego,Louis und Luca 

Endstand:

Lobeda77                      13 Pkt   20:0Tore

SG Gera                       12 PKT  18:1Tore

FC Thüringen Jena          7Pkt     9:2Tore

Schott Jena                     7Pkt    10:8Tore

VfB Steudnitz                   3Pkt    7:17Tore

BSC Apolda                     0Pkt    0:36Tore 

Bester Torschütze: Luca Bendig SV Lobeda77  mit 11Toren