zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

Die unglaubliche Reise geht weiter

Ronny Henze, 18.09.2021

Die unglaubliche Reise geht weiter

Am 18.09. traten wir die Reise zu unserem 3. Gegner, SV Eintracht Eisenberg, ins Schortental an. Nach recht gelungenem Start wollten wir auch hier weiter lernen und wachsen. Zur Einstimmung in der Kabine sangen wir für einen unserer Spieler ein Geburtstagslied. Er lies es sich nicht nehmen an seinen Ehrentag seine Mannschaftskameraden beim Spiel zu unterstützen. Die Jungs waren motiviert und bereit was warscheinlich auch an der neuen Co-Trainerin liegt.

Mit Beginn des Spieles wurde schnell klar, dass wir so unsere Probleme mit dem recht kleinen und aus Kunstrasen bestehenden Platz hatten. So entwickelte sich ein Spiel das viel durch Zufall und Bolzen bestand. Wir bemühten uns das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Nachdem wir uns so langsam stabilisierten schafften wir es nun auch vermehrt zu Torchancen zu kommen. In der 11. Minute gelang uns dann das 0:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit versuchten wir unser Spiel weiter zu verbessern. Denn gewonnen war hier noch lange nichts. Der Gegner kam auch stark verbessert aus der Kabine. So verlief auch die zweite Halbzeit sehr abwechslungsreich. Wir standen besser und unsere Pässe sollten nun auch ihre Ziele finden. Durch eine straff eingeleitete Ecke erzielten wir in der 33. Minute das 0:2. Wahnsinn. Beim Jubeln sollte sich nun auch noch unser besonderer Teamgeist zeigen. Statt Jubelposen wie die Fussballstars riefen alle Spieler im Chor den Namen eines Mitspielers der leider seit zwei Wochen in Quarantäne festsitzt. Was für ein Moment. Wir blieben konzentriert und erspielten uns nun immer mehr Chancen. In der 42. Minute erzielten wir das 0:3. Unglaublich. Nicht nur das der Treffer erneut durch eine Ecke fiel, sondern auch der Torschütze konnte seinen ersten Hattrick in dieser Saison plazieren. Was war denn hier los.

SG SV Eintracht Eisenberg 0:3 SV LOBEDA 77 hieß es am Ende.

Fazit: Schwer ins Spiel gekommen, Fehler und Unsicherheiten in der zweiten Halbzeit minimiert, dem Geburtstagskind ein tolles Geschenk gemacht und große Teammoral gezeigt.

Klasse Mannschaft