zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

Damshagen 2008

Benjamin Müller, 30.06.2008

Damshagen 2008

Am 27. Juni fuhr der SV Lobeda 77 mit einer Mischung aus Spielern der ersten Männermannschaft, der zweiten Männermannschaft und der alten Herren nach Damshagen, wo am Samstag das alljährliche Turnier des SV Damshagen 1951 stattfinden sollte. Mit einem Durchschnittsalter von 30,17 Jahren erreichten Jan Markhoff (23 Jahre), Alexander „Broiler“ Matzka (25), Martin „Hermi“ Hermanstädter, Hannes Lucas (25), Thomas „Tommy“ Mahler (32), Christian „Wetze“ Wetzig (27), Ronny Artmann (25), Benjamin Müller (19), Ralf „Molle“ Scheuermann (43), Jens „Kleinex“ Kleiner (38), Uwe „Pelz“ Pelzer (41) und Heiko „Schöni“ Schönecker (39) das Ziel an der Ostsee.

Am Freitag ging es abends noch zum Italiener nach Boltenhagen und später wieder zurück zum Zeltplatz, wo gegen halb zwei auch die letzten ins Bett gingen. Am Samstagmorgen wurden die Siebenundsiebziger nach dem Aufstehen vom Regen überrascht und lange Zeit war fraglich ob das Turnier überhaupt stattfinden konnte. Doch am Ende siegte die Sonne und das mit vier Mannschaften besetze Turnier konnte beginnen. In einer Hin- und Rückrunde standen sich die vier Teams aus Damshagen, Klütz, Glasin und Lobeda gegenüber.

Gleich das erste Spiel mussten unsere Jungs bestreiten. Dies wurde dann auch aufgrund der schlechten Chancenverwertung und einigen Konzentrationsfehlern gegen Glasin mit 1:2 verloren. Im darauf folgendem Spiel gegen den Gastgeber wurde es allerdings besser. In einem ansehnlichem Spiel, das auch gleichzeitig das Torreichste des Turniers war, konnten die Lobedaer einen überzeugenden 3:0-Erfolg verbuchen. In den Spielen vier und fünf spielten die Siebenundsiebziger jeweils 0:0 gegen Klütz und Glasin. Als nächstes wartete Damshagen gegen die man ja bekanntlicher Weise das erste Spiel deutlich gewann. Doch es sollte die schlechteste Turnierleistung folgen und man verlor das Spiel gegen den Außenseiter mit 0:1. Im letzten Spiel zeigte die Mannschaft noch mal wozu sie im Stande war und gewann 1:0 gegen Klütz. Nach diesem Spiel standen die Endergebnisse fest und der SV Lobeda 77 wurde zweiter mit acht Punkten hinter dem SV Klütz mit neun Punkten und vor dem SV Glasin mit ebenfalls acht Punkten. Vierter wurde der Gastgeber aus Damshagen mit sieben Punkten.

Nach dem Turnier ging es erstmal an die Ostsee nach Boltenhagen um sich etwas abzukühlen. Danach wartete wie jedes Jahr der Grieche in Grevesmühlen auf uns. Bei Ouzo und leckeren griechischen Spezialitäten verbrachten wir mehrere Stunden im „La Piazza Athen“. Als das Abendessen verdaut war ging es zurück nach Damshagen, wo die „After-Show-Party“ auf uns wartete. Bis spät in die Nacht wurde getanzt und das ein oder andere Bier getrunken.

Am nächsten morgen hieß es früh raus, da wir noch einmal nach Boltenhagen an die Ostsee und uns danach auf die Socken Richtung Heimat machen wollten. Bei einer lockeren Runde Beachfußballtennis ließen wer das Wochenende ausklingen.

Hoffe wir das nächstes Jahr genauso schön wird und dann auch wieder ein paar mehr mitfahren.