zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

Das Märchen der jungen wilden aus Lobeda geht weiter

Nick Hottenrott, 16.02.2016

Das Märchen der jungen wilden aus Lobeda geht weiter

G- Junioren von Lobeda gewinnen die HKM- Vorrunde in Kahla

 

Am Samstag waren unsere G- Junioren bei der Hallenkreißmeisterschaft in Kahla gefordert,

um sich für die Endrunde in Pößneck zu qualifizieren.

Gut war es, dass wir im Vorfeld zur richtigen Zeit ein Einladungsturnier gewonnen haben. So sind wir mit viel Selbstvertrauen nach Kahla angereist, um eine Runde weiterzukommen.

 

Vor dem Turnier wurde uns mitgeteilt, dass Steudnitz und Ottendorf abgesagt haben, dies überraschte uns natürlich sehr. Das Fehlen der beiden Mannschaften könnte natürlich ein Vorteil aber auch ein Nachteil für uns sein. Schließlich konnten wir uns keine Ausrutscher erlauben, da die restlichen Gegner, Isserstedt und Stadtroda sehr gut sind und ebenso weiter kommen wollten.

 

Nun ging es gleich in der ersten Begegnung gegen Isserstedt los. Wir wussten im Vorfeld das Isserstedt eine gute Mannschaft hat, da wir uns schon in einem anderen Turnier gegenüber standen. Was aber Isserstedt nicht wusste, dass drei Spieler der ersten Garnitur nicht mit dabei waren. Zwei der Spieler waren an den beiden Toren gegen Isserstedt beteiligt.

Nachdem wir einen Freistoß für uns in gegnerischer Hälfte bekommen haben, nahm Luca den Ball und schoss mit voller Wucht unter die Latte und so stand es frühzeitig 1:0 für uns.

Das zweite und entscheidende Tor in diesem Spiel wurde nach sehenswerter Kombination von Diego zu Luca mit einem schönen Lupfer ins Tor befördert. So gewannen wir ungefährdet unser erstes Spiel  gegen Isserstedt.

 

Als nächstes konnten wir uns gegen die zweite Mannschaft, Kahla 1910 (ohne Wertung)

frei aufspielen. Die Partie endete 2:0 für Lobeda. Man muss sich wirklich bei Kahla 1910 bedanken, dass Sie so schnell wie möglich eine zweite Mannschaft aufgestellt haben, da ja Steudnitz und Ottendorf abgesagt haben.

 

Nun kam es als nächstes gegen Stadtroda zu gewinnen um sicher in die Endrunde einziehen zu können. Stadtroda war für uns bis dato eine unbekannte Mannschaft. Aus der Kreißmeisterschaft des letzten Jahres konnte ich feststellen, dass die Mannschaft noch dieselbe war. Was natürlich ein großer Vorteil sein kann, da man ja schon eingespielt war.

Davon war überhaupt nichts zu merken, im Gegenteil. Meine jungen Wilden von Lobeda spielten ein super Spiel. Es fehlte eigentlich nur das goldene Tor, aber Stadtroda war sehr defensiv eingestellt.

Man muss aber auch wirklich sagen, dass von beiden Seiten ein sehr schönes Spiel war und die Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Es war sehr körberbetontes nichts für schwache Nerven, da beide Mannschaften sich nichts schenkten. Keiner wollte verlieren, und man hätte denken können es ging um den Sieg im Finale.

 

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die erste Mannschaft von Kahla 1910.

Wir mussten unbedingt 3:0 gegen Kahla gewinnen, um dann den Gruppensieg feiern zu können.

Daraufhin nahm ich meiner offensiven Abteilung ins Gebet, was Sie auch dann umsetzten konnten mit einem 5:0 Sieg.

Mit diesem Wissen nahm ich die offensiven Spieler beiseite und machte ihnen klar, das wir nur noch wenige Tore von einem Turniersieg entfernt waren. Voller Elan gewannen sie am Ende mit 5:0.

Im diesem Spiel schossen Luca und Louis zweimal und Diego einmal ins Tor.

 

Damit war der Turniersieg perfekt und die jungen wilden von Lobeda zeigten eine hervorragende Leistung mit einer sehr starken Defensive. Dies spiegelte sich an den Null Gegentoren und einem gelangweilten Torhüter Carl nieder.

 

Glückwunsch auch an Stadtroda die es sich regelrecht verdient haben im Finale zu stehen.  

 

Torschützenkönig des Tages: Luca Bendig mit 6 Toren

Spieler der Mannschaft:         Samuel Dölz

 

Nun freuen wir uns aufs Finale in Pößneck mit Thüringen Jena, FSV Stadtroda, Bad Klosterlaußnitz, Bad Lobenstein, Blau Weiss Neustadt und natürlich SV Lobeda77……..