zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 5.ST (2008/2009)

TSV Königshofen   SV Lobeda 77
TSV Königshofen 1 : 0 SV Lobeda 77
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   5.ST   ::   27.09.2008 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelb-Rote Karten

Christian Schultz (75.Minute)

Rote Karten

Maik Mazur (90.Minute)

Zuschauer

55

Torfolge

1:0 (58.min) - TSV Königshofen

Für SVL sind gegnerische Tore weiterhin vernagelt

Nach der guten Leistung des vergangenen Spieltages gegen Camburg, hieß es nun endlich eine neue Serie zu starten und Punkte einzufahren. Im Auswärtsspiel gegen Königshofen begannen die 77-er auch gleich wie die Feuerwehr und spielten sich von der ersten Minute an vor das gegnerische Tor. Die Gastgeber rechneten nicht mit so einer Leistung des Tabellenletzten und hatten zunächst Mühe, der Lobedaer Offensive stand zu halten. Lobedas Defensive bekam in den ersten 15 Minuten wenig zu tun und so konnte die Offensive zusätzlich durch beide Aussenspieler verstärkt werden. Jedoch fand der Ball nach gut gespielten und zum Teil direkten Kombinationen nicht den Weg ins Tor, da das nötige Glück und die Treffsicherheit noch ausgeblieben sind. Die Platzherren des TSV setzten nun nach der Anfangsphase ihre Akzenten und spielten sich zwar seltener als der SVL aber nicht ungefährlicher vor Wasserkas Tor. Auf Lobedas Seite blieben Schultz, Kirmse, Hesse, Engel und Kastner glücklos, wobei in der 45. Minute nur noch die Latte den Führungstreffer der Königshofener verhinderte. In der zweiten Spielhälfte blieben die Chancenvorteile und Spielanteile auf Lobedaer Seite, obwohl die Leistung nun nicht mehr so überzeugte, wie in Hälfte 1. Aus heiterem Himmel fiel der Führungstreffer in der 58. Minute, als Müller alleine im Strafraum auftauchte und den Ball über Lobedas Schlussmann schlenzte. Obwohl noch weit über 30 Minuten zu spielen waren verkrampften die Gäste zusehends und kamen nur noch über Einzelaktionen zu guten Möglichkeiten. Das Tor blieb weiter vernagelt, als Hesse aus 3 Metern verköpfte und Noetzels direkter Freistoss letztendlich nur den Pfosten traf. Lobeda spielte die letzten 15 Minuten nur noch zu zehnt, da Schultz für zwei weniger harte Fouls jeweils gelb sah und somit den Platz mit gelb-rot verlassen musste. Auch in Unterzahl blieb der SVL am Drücker und die Gastgeber kamen dennoch nicht zu erhöhten Kontermöglichkeiten. Als die Mannen um Kapitän Kastner letztendlich komplett öffneten, konnte der letzte Angriff aus Königshofener Sicht nur noch durch Mazurs Notbremse gestoppt werden, welche folgerichtig mit einem weiteren Feldverweis geahndet wurde.