Sportverein Lobeda 77 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 1.ST (2011/2012)

SV Jenapharm II   SV Lobeda 77
SV Jenapharm II 1 : 4 SV Lobeda 77
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   1.ST   ::   13.08.2011 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcus Hesse, Torsten Schmidt, Christian Schultz, Christopher Marks

Assists

Torsten Schmidt

Gelbe Karten

Marcus Hesse, Robert Frank

Zuschauer

26

Torfolge

0:1 (31.min) - Torsten Schmidt per Weitschuss
0:2 (40.min) - Marcus Hesse (Torsten Schmidt)
0:3 (62.min) - Christian Schultz
1:3 (90.min) - SV Jenapharm II
1:1 (91.min) - Christopher Marks

Sieg zum Saisonstart

Lobeda 77 begann stark, kam mit Freistößen und Kopfbällen gefährlich vor das Tor von Petzold (4., 7.). Jenapharm war nur durch einen knapp am Tor vorbeigehenden Freistoß von Haack gefährlich (13.), kam ansonsten nicht zu klaren Chancen. Der Gast spielte konsequent nach vorn, nochmals guter Freistoß von Wendler, wieder klasse gehalten (21.). Nach den guten Gelegenheiten zuvor fiel die Gästeführung dann aber aus dem Nichts heraus, Schmidt schaute, wo Petzold steht, und überwand ihn mit einem Heber aus 23m (0:1, 31.). Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr brachte das 0:2. Nach Ecke von Schmidt lief sich Hesse schön frei, Pharm schaute nur zu, und der Verteidiger nahm den Ball direkt und traf aus 14m (40.).

Nach einem Freistoß von Noetzel köpfte Kastner am Tor vorbei (43.).

Verändertes Bild in der 2. Hälfte. Jenapharm jetzt druckvoller. Florian Müller schoss unter Bedrängnis aus 16m am Tor vorbei (53.). Auf der Gegenseite hielt Petzold gegen Kastner und Schultz mit Kopfball über das Tor, dann nochmals Petzold Sieger bei Kastners Schuss (55., 59.). Nach einem Angriff über rechts fiel das 0:3. Unglückliche Abwehraktion, der Ball prallte zu Schultz, der flach ins Eck vollendete (62.).

Jenapharm spielte weiter nach vorn. Wittmann klärte gegen Kauder, nach weitem Pass von Noetzel konnte Schmidt auf der Gegenseite Petzold nicht überwinden (jeweils 78.).

Übrigens hätten beide Teams an diesem Tag einen guten Freistoßschützen gebraucht. Es gab unzählige Freistöße durch den kleinlich pfeifenden Schiri Kommant aus Gera, der hielt diese Linie allerdings bis zum Schluss durch.

In der Schlussphase gab es nochmals reichlich Chancen für beide Seiten Der eingewechselte Pätzold schoss drüber (84.). Wittmann hielt einen indirekten Freistoß von Conradt aus 15m genau wie einen Schuss von Ronny Schmidt (85., 86.). Kastner setzte Pätzold ein, der verfehlte mit einem Schlenzer den Kasten (87.).

In der Nachspielzeit fielen dann noch 2 Treffer. Zunächst behielt Kauder die Ruhe und überwand Wittmann. Lobeda 77 erzielte durch Marks aus Nahdistanz das 1:4 und kam so zu einem verdienten Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung ging. Bei der Reserve von Jenapharm fehlte noch die Ordnung im Spiel, da gibt es noch reichlich Abstimmungsbedarf.


Quelle: www.svjenapharm.de

Fotos vom Spiel