zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

2.Mannschaft : Spielbericht 1. Kreisklasse, 23.ST (2007/2008)

SV 1990 Gleistal   SV Lobeda 77 II
SV 1990 Gleistal 1 : 1 SV Lobeda 77 II
(0 : 1)
2.Mannschaft   ::   1. Kreisklasse   ::   23.ST   ::   17.05.2008 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Benjamin Müller

Assists

Steve Trautmann

Gelbe Karten

René Fulde, Steve Trautmann

Rote Karten

Alexander Gräber (78.Minute), Christian Wetzig (82.Minute)

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (20.min) - Benjamin Müller (Steve Trautmann)
1:1 (67.min) - SV 1990 Gleistal per Elfmeter

Jeder Zweikampf ein Foul!

In einem durch unfairen Kampf geprägtem Spiel, trennten sich Lobeda und Gleistal 1:1 unentschieden. Chancenarm und unansehnlich agierten beide Teams. Die Gleistaler wirkten noch leicht alkoholisiert und trafen öfter Bein statt Ball…auch absichtlich!!! Pfiff der Schiri ab, wurde noch durchgezogen, schaute der Schiri nicht hin gab es Tritte und Schläge in den Unterleib…Ich weiß nicht ob Gleistal dies nötig hat, Lobeda versuchte gegen zu halten, jeder Zweikampf ein Foul.

Gleich zu Beginn wurde klar, dies wird ein unangenehmes Spiel. Zwar konnte Lobeda den höheren Ballbesitz für sich verbuchen, vermochte es aber nur selten glasklare Chancen zu erspielen. Einzelaktionen und Flügelläufe führten zu Chancen. So fiel auch der Führungstreffer. Trautmann lässt seinen Gegenspieler aussteigen um dann mustergültig den freistehenden Müller im Rückraum zu bedienen. Dieser vollendet zum 0:1 für die SVLer.
Nun schienen die Golmsdorfer richtig böse zu werden. Unschöne Szenen und verbale Entgleis(tal)ungen bestimmten das Spielgeschehen. Die Siebenundsiebziger, angestachelt vom „Einsatz“ der Gastgeber, mischten schließlich mit, zumal der Unparteiische nicht gewillt war die Spieler zu schützen. Angriffsbemühungen fußballerischer Art gab es auf Seiten der Hausherren auch. Doch Keeper Kremlitschka zu aufmerksam um Gegentreffer hinnehmen zu müssen! Schließlich bringen zwei Gleistaler Artmann im eigenen Strafraum zu fall. Artmann wird im Aufstehen gerempelt und gehindert und es erfolgt ein Pfiff. Strafstoß wegen Handspiels…ein Witz. Der Ausgleich war die Folge. Einige Chancen auf beiden Seiten blieben ohne Erfolg. Gräber läuft seinem Gegenspieler sauber den Ball ab und wird dabei immer wieder attackiert. Tritte und Rempler auch nach dem der Ball schon im Aus war. Dabei lässt sich Gräber, der Attacken gegen seine Gesundheit überdrüssig geworden, zu einer Tätlichkeit hinreißen und verpasst dem Gegenüber einen gewaltigen Arschtritt. Rudelbildung und jeweils eine RK auf beiden Seiten waren die Folge. Kurz darauf erwischt es auch Wetzig, RK. Lobeda besinnt sich auf Punktesicherung und fährt Entlastungsangriffe meist über den stark aufspielenden Radtke. In der Schlussminute nochmals Ecke SVL. Dymcenko probierte es direkt – Pfosten. Auch im Nachschuss Schultz und Radtke nicht erfolgreich.