zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreispokal, 2.R

SV Lobeda 77 II   Eintracht Eisenberg II
SV Lobeda 77 II 0 : 2 Eintracht Eisenberg II
(0 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreispokal   ::   2.R   ::   10.10.2021 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

77

Torfolge

0:1 (74.min) - Eintracht Eisenberg II
0:2 (76.min) - Eintracht Eisenberg II

Sehr guter Auftritt- teuer bezahlt

In der Zweitrundenpartie des Kreispokals gegen den SV Eisenberg II waren unsere Herren hoch motiviert und ließen im gesamten Spielverlauf keinen Klassenunterschied erkennen. Zwar besaßen die Gäste im ersten Durchgang die größeren Spielanteile, unsere Zweite spielte jedoch sehr diszipliniert und engagiert. Man verteidigte viel weg und besaß auch gute Möglichkeiten zur Führung. Die beste nach etwa 20 Minuten als Björn Brüns mutig einen Fehler des Gegners aus 40 Metern verwerten wollte. Knapp am Tor vorbei. Eisenberg in der Folge mit der Mehrzahl an Chancen jedoch konnte Lobeda mit viel Einsatz die Null mit in die Pause nehmen.

Im zweiten Durchgang gestaltete sich die Partie noch ausgeglichener. Und Lobeda vermochte es nun sich klarere Möglichkeiten zu erspielen. Kurz nach Anpfiff ein dickes Brett. Damian Gaonas gezielter Heber aus 22 Metern wollte aber nicht in den Winkel und setzte sich auf das Gehäuse. In der Phase lag die Führung für Lobeda im der Luft. Erst nach etwa 15 Minuten wurde Eisenberg gefährlicher. In der 74. Minute kommt es nach einem Einwurf zu einem Durcheinander im Lobedaer Strafraum. 77 bekommt die Pille nicht raus und Eisenberg führt. In der Phase etwas aus dem Nichts. Das Bemühen auf den sofortigen Ausgleich nutzten unsere Gäste per Konter zum 2:0 zwei Minuten später. Danach ging die Partie hin und her. Diallos Versuch aus Nahdistanz pariert Eisenbergs Hüter glänzend. Beim Verhindern des 0:3 in der letzten Spielminute verletzt sich René Richter schwer. Die bereits dritte schwerere Blessur nach Dirk Schulz in 16. Und Gökhan Ozcelik zur Pause.

Schade, dass wir uns für den beherzten Auftritt nicht belohnen konnten. Die Überraschung lag mehr als in der Luft. 

Bitterer als das Ausscheiden, ist die Kunde, dass 2 der 3 Verletzten wohl mindestens bis Jahresende ausfallen werden.

Gute Besserung René und Dirk an dieser Stelle.

Dennoch Hut ab vor diesem Auftritt. 


Fotos vom Spiel