Sportverein Lobeda 77 e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 12.ST (2015/2016)

FV Bad K'lausnitz   SV Lobeda 77
FV Bad K'lausnitz 1 : 0 SV Lobeda 77
(1 : 0)
D-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   12.ST   ::   28.02.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (20.min) - FV Bad K'lausnitz

77 sucht das Glück(sgefühl)

Wenn sich der Trainer der Gastgeber nach dem Abpfiff der Partie für den Erfolg seiner Mannschaft schon fast entschuldigt, spricht das doch deutlich für die Leistung unserer Jungs an diesem Tag...

Wild durcheinander gewirbelt wurde, aufgrund einiger Ausfälle, die Startformation des SV Lobeda 77 beim Auswärtsauftritt an der Köppe in Bad Klosterlausnitz. Das merkt man im ersten Durchgang durchaus der Mannschaft an. So brauchte man doch etwas um zueinander zu finden. Dennoch zeigte man keine schlechte erste Hälfte. Ordentlich halt. Mit der etwas besseren Spielanlage und 3-4 richtig guten Tormöglichkeiten. U.a.: In der 10. Minute bringt Lucas Herold im 1-gegen-1 leider nur die Fußspitze an den Ball und somit diesen nicht entscheidend an den Torhüter des Gastgebers vorbei. Und kurz vor der Pause streift ein schöner Kopfballversuch von Lobedas Spielführer Mathis Pfeifer knapp am Pfosten vorbei.
Aber auch das Heimteam besaß wenige Chancen. In der 7. Minute streift ein Flankenversuch Lobedas Querbalken. In der 20. Minute dann die größte Möglichkeit des Gastgebers. Den ersten Versuch kann 77-Hüter Bastian Rahn noch sehr gut parieren, aber der Nachsetzer wird dann irgendwie über die Linie gedrückt.
So ging auch eine etwas biedere erste Hälfte mit leichten Vorteilen für unser Team zu Ende.

Nach der konstruktiven Halbzeit-Analyse in der Kabine kamen unsere Jungs wie ausgewechselt auf den Platz, waren nun bissiger, erhöhten enorm die Schlagzahl und brachten die wohl bislang beste Halbzeit in dieser Saison auf die Matte. Lobeda nun deutlich überlegen, mit einer gesunden Mischung aus sinnvollen Alleingängen aber auch schnellem One-Touch-Fußball und Chancen im Zwei-Minuten-Takt. Diese alle hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Am Ende sprechen die Zahlen eine leider deutliche Sprache: Lobeda mit 2 Lattentreffer, 4 Abschlüssen auf den Mann, 5 Bälle die knapp am Pfosten vorbei streifen und dazu 5 Sensationsparaden des Torhüters stehen 4 Möglichkeiten Klosterlausnitz´gegenüber, die unser Keeper je zweimal auf der Linie und im Herauslaufen sichert.

Somit war die Enttäuschung nach dem Abpfiff riesig und einige Tränen ließen sich nicht zurückhalten.

Auch wenn wir uns heute wiedermal nicht belohnt haben, geht ein Riesenkompliment an alle 10 aus der Truppe. Jeder hat nun begriffen worum es geht und mit dieser Leistung gehen wir mehr als zuversichtlich in die nun folgenden zwei Derby-Wochen gegen Zwätzen und Schott.

Positiv hinzu kommt auch die Tatsache, dass aufgrund der Punktverluste der Konkurrenz sich die Ausgangslage nicht wesentlich geändert hat.

Ein großer Dank geht auch an unsere D2-Junioren André, Max und Maurice nicht nur für das Aushelfen, sondern auch die großartige Leistung...

Köpfe hoch Jungs, war `ne geile zweite Hälfte und irgendwann klingelt es auch wieder im Gästegehäuse. Dran bleiben!!!


Fotos vom Spiel