Sportverein Lobeda 77 e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 14.ST (2015/2016)

Schott Jenaer Glas II   SV Lobeda 77
Schott Jenaer Glas II 0 : 13 SV Lobeda 77
(0 : 6)
D-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   14.ST   ::   13.03.2016 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Lucas Herold, 3x Simon Kartchemnik, 2x Hoang-Phi Nguyen, Mathis Pfeifer, Rudolf Möller, Daniel Schmidt, Tobias Ulitzsch

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (5.min) - Hoang-Phi Nguyen
2:0 (10.min) - Hoang-Phi Nguyen
3:0 (11.min) - Tobias Ulitzsch
4:0 (17.min) - Lucas Herold
5:0 (19.min) - Lucas Herold
6:0 (26.min) - Lucas Herold per Weitschuss
7:0 (34.min) - Simon Kartchemnik
8:0 (44.min) - Simon Kartchemnik
9:0 (48.min) - Simon Kartchemnik per Weitschuss
10:0 (49.min) - Lucas Herold
11:0 (51.min) - Mathis Pfeifer
12:0 (54.min) - Daniel Schmidt
13:0 (55.min) - Rudolf Möller

Zweites Stadt-Duell in Folge erfolgreich absolviert

Seit Beginn der Rückrunde gehen wir aufgrund krankheits- und terminbedingter Ausfälle personell schon ganz schön auf dem Zahnfleisch. Doch wie das Team momentan damit umzugehen weiß, spricht für eine super Truppe. Auch im dritten Ligaspiel in Folge nach der Winterpause zeigte man eine sehr gute Leistung und hat jetzt schon ebenso viele Punkte gesammelt, wie in der gesamten Hinserie.

Beim Auftritt beim SV Schott Jena II, war man von Beginn an das bessere Team und kam auch in dieser Höhe zu einem verdienten und nie gefährdeten Erfolg . Zugegeben haben uns die Gastgeber sehr viel Platz zugestanden. Aber diesen sich anbietenden Raum muss man auch erst einmal zu nutzen wissen. Die Angriffe wurden sehr schön vorgetragen. Eine perfekte Kombination aus einem Flachpass-Spiel durch das Zentrum und druckvollem Spiel über die Außen. Auch vor dem Tor zeigte man sich treffsicher, wie schon länger vermisst.
Einzig in der ersten Hälfte bot man auch wegen der gezwungenen Umstellung in der Defensive, dem Gegner doch die eine oder andere Lücke, was zu einer kleinen kritischen Anmerkung hier reichen sollte. Jedoch zeigte sich Schott in diesen Situationen nicht zielstrebig genug.
So verbrachte unser Hüter einen sehr unaufgeregten Vormittag bei (leider) sehr kühlen Temperaturen.
Und unsere etwas inkonsequente Phase nach dem 7:0 war spätestens nach dem erneuten Treffer auch überstanden.

Glückwunsch und großes Lob für eine nahezu perfekte Umsetzung der vorgegeben Ziele vor Spielbeginn und in der Halbzeitpause.

Drei sehr ansehnliche Begegnungen in Folge mit einer fast perfekten Punkt-Ausbeute und einem Torverhältnis von 18:4 lassen uns doch sehr zuversichtlich in die kommenden Spiele gehen. Zumal auch weitere Rückkehrer aus dem "Krankenlager" uns dabei weiterhelfen werden.

Daumen hoch. Weiter so.


Fotos vom Spiel