Sportverein Lobeda 77 e.V.

E-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 10.ST (2015/2016)

SV Lobeda 77   SV Jena Zwätzen
SV Lobeda 77 1 : 2 SV Jena Zwätzen
(0 : 1)
E-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   10.ST   ::   28.11.2015 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andre Frank Markmann

Assists

Pascal König

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (17.min) - SV Jena Zwätzen per Kopfball
0:2 (31.min) - SV Jena Zwätzen
1:2 (33.min) - Andre Frank Markmann (Pascal König)

Knappe Niederlage gegen clevere Gegner

Heute ging nach einem Fotoshooting der Mannschaft zu Hause gegen die Nordjenenser von Zwätzen. Der Winter hatte sich pünktlich zum Spieltag in Jena gemeldet, so dass der Platz in weißem Kleid erschien. Nichts desto trotz konnte das Spiel unter der Leitung von Patrick Isserstedt durchgeführt werden.

Der Gast aus Zwätzen begann wie auch schon im ersten Aufeinandertreffen abwartend und auf Fehler lauernd. Lobeda hatte zunächst gewohnte Probleme ins Spiel zu finden und wurde von Zwätzen zunächst nur hinten rein gedrückt. Lobeda verteidigte aber leidenschaftlich, so dass Zwätzen zwar oft gefährlich nah an das Tor kam, aber sich keine nennenswerten Chancen erarbeiten konnte. Aber auch die 77er hatten große Probleme mit dem eigenen Ballbesitz etwas anzufangen. Zwätzen stand immer wieder gut in der Defensive, war körperlich sehr präsent in den Zweikämpfen und das Spiel der Gastgeber war in dieser Phase einfach zu statisch und arm an Bewegung.

Das durchaus verdiente 0:1 markierten die Zwätzener nach einer kurz ausgeführten Ecke, die nach der Flanke per Kopf verwertet wurde. Danach zeigte auch Lobeda einige gute Aktionen nach vorne. Schönste Kombination war ein Spielzug über links, bei dem sich Noel und Jamie per Doppelpass bis an den gegnerischen Strafraum kombinierten und eine Ecke herausholten.

Mit dem Rückstand ging es dann auch in die Pause.

Wie auch in der letzten Woche kam Andre in den Sturm und brachte durch seinen körperlichen Vorteil sofort Schwung in die Lobedaer offensive. Aber auch Zwätzen blieb gefährliche und hatte einige Großchancen um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Sie konnten allerdings nur eine, bei der es zu einem Abspracheproblem zwischen Thien und Nils kam, davon Nutzen, so dass Spiel mit 0:2 immer noch offen war. Als Andre kurz danach den 1:2-Anschlusstreffer markierte, war wieder viel Spannung im Spiel. Calle spielt den Ball schön an mehreren Gegnern vorbei, Andre setzt seinen Körper gut und fair ein, läuft einige Meter und schließt trocken, flach aus 15 Metern ins lange Eck ab.

Lobeda hatte sogar kurz vor Schluss noch die große Chance zum Ausgleich, doch gleich mehrere Gästespieler warfen sich Andre und Noel in die Schussbahn, so dass es beim 1:2 blieb. Zwar ist es schade, dass man hier keinen Punkt mitnehmen konnte, aber wenn man sich das erste Spiel gegen Zwätzen und die letzten Wochen ansieht, erkennt man bei der Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung. Daran müssen wir in der Zukunft anknüpfen.

Großes Lob auch an dieser Stelle an den Unparteiischen, der heute sein aller erstes Spiel leitete und dies sehr gut machte.


Fotos vom Spiel