Sportverein Lobeda 77 e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 4.ST (2016/2017)

FSV Schleiz   SV Lobeda 77
FSV Schleiz 4 : 2 SV Lobeda 77
(3 : 1)
C-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   4.ST   ::   11.09.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lucas Herold, Mehdi Ismail

Assists

Hoang-Phi Nguyen, Lukas Reimann

Torfolge

1:0 (3.min) - FSV Schleiz per Weitschuss
2:0 (15.min) - FSV Schleiz
3:0 (20.min) - FSV Schleiz
3:1 (24.min) - Lucas Herold (Lukas Reimann)
4:1 (66.min) - FSV Schleiz per Elfmeter
4:2 (69.min) - Mehdi Ismail (Hoang-Phi Nguyen)

Ab Mitte 2. HZ war erster Punktgewinn möglich

Lobeda zeigte beim Auftritt in Schleiz die wohl bislang beste Saisonleistung. Sowohl im taktischen, als auch im spielerischen Bereich war diese ein deutlicher Schritt nach vorn.

Zunächst begann diese Partie wie gewohnt. Der Gastgeber mit den größeren Spielanteilen und bereits nach 3. Minuten mit einem Sonntagsschuss zur Führung. Leider leisteten wir bei den 2 weiteren Treffern für Schleiz gehörige Schützenhilfe. Bei Überzahl im eigenen Strafraum agierte man zu hektisch, trat beim 2:0  (15. Minute) über den Ball und konnte beim 3:0 (20.) in mehreren Anläufen den Ball nicht entscheidend klären. Jedoch zeichnet uns momentan eine starke Moral aus, sodass wir weiter zumindest am Minimalziel, - endlich den ersten Treffer in der Liga zu erzielen-, arbeiteten. Und kurz darauf war es dann soweit. Lukas Reimann mit einem Fernschuss an den Querbalken und Lucas Herold mit dem erfolgreichen Abstauber. Die Halbzeitführung für Schleiz ging voll in Ordnung. Zwar konnten wir mehrere Nadelstische in der Offensive setzen, agierten aber in der Defensive nicht abgeklärt genug, um ein besseres Resultat mit in die Pause zu nehmen.

Die ersten 15 Minuten im zweiten Durchgang verliefen ähnlich. Schleiz mit guten Möglichkeiten, die allerdings durch starke Paraden Torben Schildhauers im 77er Kasten vereitelt werden konnten. Doch nun wurden die Anmerkungen aus der Halbzeitanalyse sehr gut umgesetzt. Man spielte ruhiger von hinten heraus, ging früher und aggressiver in die Zweikämpfe und gestaltete die Angriffe variabler. Die Folge: Schleiz fand so gut wie nicht mehr statt und Lobeda mit Möglichkeiten im 3-Minuten-Takt. Bei einem der ganz wenigen Entlastungsangriffe der Schleizer in der 66. Minute kam ein Rennstädter im Lobedaer Strafraum zu Fall und der berechtigte Strafstoß wurde sicher verwandelt. Lobeda spielte daraufhin weiter nach vorn und konnte sich kurz vor dem Ende ein zweites Mal für einen engagierten Auftritt belohnen. Nach schöner Ballstafette legte Hoang-Phi Nguyen auf Mehdi Ismail ab, der von der Strafaumkante den Ball ins lange Eck schlenzte. Bis zum Schlusspfiff hatte unser SVL dann noch zwei starke Möglichkeiten zum Punktgewinn zu gelangen. Lukas Reimann scheitert mit seinem Fernschuss, ebenso am Hüter des Gastgebers, wie Maurice Herold bei seinem Versuch aus spitzem Winkel.

Nimmt man beide Hälften zusammen ist der Dreier für Schleiz schon Ok. Jedoch wäre ein Punktgewinn für Lobeda aufgrund der Leistungssteigerung und der Anzahl gut erspielter Möglichkeiten im zweiten Durchgang, nicht nur möglich, sondern auch durchaus verdient gewesen.

 

Nächste Woche werden wir alles dafür tun, erneut einen Schritt nach vorn zu gehen, um diese Leistung nicht nur zu bestätigen, sondern mit dem Einzug in die nächste Pokalrunde auch zu vergolden.

Super Leistung und großes Kompliment. Den Applaus eurer Eltern nach dem Spiel habt ihr euch mehr als verdient...


Fotos vom Spiel


Zurück