Sportverein Lobeda 77 e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 10.ST (2016/2017)

SV Lobeda 77   VfR Bad Lobenstein
SV Lobeda 77 0 : 5 VfR Bad Lobenstein
(0 : 4)
C-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   10.ST   ::   23.04.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Torfolge

0:1 (9.min) - VfR Bad Lobenstein
0:2 (17.min) - VfR Bad Lobenstein per Weitschuss
0:3 (20.min) - VfR Bad Lobenstein per Weitschuss
0:4 (32.min) - VfR Bad Lobenstein
0:5 (41.min) - VfR Bad Lobenstein

Hut ab vor diesem Team-Spirit

Das unsere Gäste aus Lobenstein von Beginn an das Zepter übernehmen würden, war uns nicht nur beim Blick auf deren offensive Aufstellung schon vor dem Spiel klar. Jedoch waren wir über 70 Minuten in der Lage deutlich entschlossener dagegen zu halten, als noch zuletzt. Schade, dass wir nicht länger im Stande waren, die Null zu halten. In der 9. fälschen wir unglücklich eine Hereingabe ins eigene Netz. Und bei den Toren 2 und 3 für den VfR in der 17. und 20. Minute bekommen wir keinen Zugriff auf den Gegenspieler, was zu zwei punktgenauen Fernschüssen führte. Kurz darauf erhöhten die Lobensteiner auf 4:0, mit dem ersten zwingend herausgespielten Treffer. Bis dahin gingen sie doch sehr fahrlässig mit ihren Möglichkeien um. In der 32. hallte ein Pfiff durch das Rund, welcher bei allen auf Verwunderung stieß. Der junge und sonst sehr gut agierende Schiedsrichter zeigte nach vermeindlichem Handspiel auf den Punkt. Lobenstein darufhin mit einer sehr fairen Geste. Der Strafstoß wurde mit Absicht deutlich neben das Tor gesetzt. 

 

Der Appell zur Halbzeit, im zweiten Durchgang nochmal alles zu geben, stieß bei unseren Jungs auf fruchtbares Gehör. So war man zu Beginn dieser Hälfte in der Lage über einige Minuten das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Und siehe da... die ersten Chancen kamen dabei heraus. In der 38. Minute kam Mehdi Ismail am Gäste-Keeper vorbei - verzog jedoch den Abschluss. Dann kam Lobenstein wieder besser ins Spiel und war erneut bestimmend. In der 41. Minute dann das 0:5 aus Lobedaer Sicht. Leider nach eigenem Einwurf. Sehr ärgerlich. Den Rest des Spiels zeigte 77 erneut großen Einsatz. Weitere Chancen verdattelten die Lobensteiner buchstäblich selber. Zwei im Ansatz sehr schön herausgespielte Angriffe Lobedas wurden dann aufgrund leichten Abseits leider zu Recht abgepfiffen.

 

Der Sieg Lobensteins geht völlig in Ordnung und war nie gefährdet. Jedoch muss man unseren Jungs ein großes Kompliment aussprechen für das gezeigte Engagement. Nimmt man die zahlreichen Nackenschläge, die wir in dieser Saison schon einstecken mussten, ist es für die meisten Teams in dieser Phase nicht selbstverständlich sich bis zum Abpfiff voll reizuhauen und auch Fehler der Mitspieler auszubügeln.

Somit haben wir das Ziel von vor dem Spiel "deutliche Leistungs- und Ergebnissteigerung im Vergleich zum 0:10 Hinspiel" erreicht. Dies wird auch die Marschroute im nächsten Heimspiel gegen den Liga-Primus aus Zwätzen sein müssen. 

 

 

 

 


Fotos vom Spiel


Zurück