Sportverein Lobeda 77 e.V.

C-Junioren : Spielbericht Intersport-Meier-Jena Cup, AF (2016/2017)

FV Rodatal Zöllnitz   SV Lobeda 77
FV Rodatal Zöllnitz 6 : 2 SV Lobeda 77
(5 : 0)
C-Junioren   ::   Intersport-Meier-Jena Cup   ::   AF   ::   18.09.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Maurice Herold, Hoang-Phi Nguyen

Assists

Lukas Reimann, Thomas Busch

Torfolge

1:0 (2.min) - FV Rodatal Zöllnitz
2:0 (8.min) - FV Rodatal Zöllnitz
3:0 (10.min) - FV Rodatal Zöllnitz
4:0 (12.min) - FV Rodatal Zöllnitz
5:0 (18.min) - FV Rodatal Zöllnitz
5:1 (37.min) - Maurice Herold (Lukas Reimann)
6:1 (48.min) - FV Rodatal Zöllnitz
6:2 (70.min) - Hoang-Phi Nguyen (Thomas Busch)

Lobeda in HZ 1 viel zu blauäugig

Nach den letzten Auftritten "reisten" unsere C-Junioren doch recht optimistisch zum Pokal-Achtelfinale nach Zöllnitz. Doch dieses gute Gefühl verflog relativ schnell. Im ersten Durchgang konnte man, trotz einiger gut herausgespielter Möglichkeiten, dem Tempo der Gastgeber überhaupt nichts entgegensetzen, und sah sich bereits nach 18 Minuten mit dem 0:5 aus Lobedaer Sicht, deutlich im Rückstand. Von dem erhofften Weiterkommen konnte nun keine Rede mehr sein. Vielmehr ging es nun darum ein Debakel zu vermeiden.

Und da muss man den Jungs erneut ein Kompliment aussprechen.  Denn zumindest diesen Mini-Erfolg hat man hinbekommen. Noch in Halbzeit 1 Rudolf Möller und Maurice Meier mit zwei guten Chancen, das Resultat zu verbessern. Doch beide Versuch gingen knapp am Tor vorbei.

In die zweite Halbzeit startete Lobeda optimal. Kurz nach dem Anpfiff kann sich Maurice Herold auf der rechten Seite durchtanken und sehenswert zum 5:1 verwandeln. Von nun an war Lobeda auch defensiv im Spiel und es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel auf gutem Niveau. (Wie es eigentlich von Beginn an geplant war...) Der SVL war in der Defensive nun stabiler, musst zwar zweimal mutig tackeln, um schlimmeres zu verhindern, stand aber nicht mehr unter Dauerfeuer, wie noch in Halbzeit 1. In der 48. Minute ein Leichtsinnsfehler im Spielaufbau bzw. schon beim Abstoß und Zöllnitz zieht auf 6:1 davon. Jedoch sieht sich der Hüter der Gastgeber auch vermehrt beschäftigt. Vor allem, wenn es Lobeda schaffte schnell und mit wenig Kontakten nach vorn zu spielen. So wie beim letzten Angriff in dieser Partie. 77 spielt zielstrebig durch das Mittelfeld und Hoang-Phi Nguyen kann die maßgescheiderte Hereingabe von Thomas Busch zum 6:2 Endstand verwandeln.

Zöllnitz steht verdient im Viertelfinale.

Zwar haben wir erneut gezeigt, dass wir uns spielerisch auf Augenhöhen befinden, allerdings müssen wir in der mannschaftlichen Defensivarbeit deutlich entschlossener zu Werke gehen, damit wir auch etwas Zählbares einfahren können.

Die gezeigte Reaktion im zweiten Durchgang verdient zumindest große Anerkennung...

 


Fotos vom Spiel