zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

zoommedia

Willkommen beim 

SV Lobeda 77 e.V.

Ein Stadtteil.   Ein Verein.   Eine Leidenschaft.

D2-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 6.ST (2009/2010)

SV Lobeda 77 II   SV 1910 Kahla
SV Lobeda 77 II 5 : 1 SV 1910 Kahla
(3 : 1)
D2-Junioren   ::   Kreisliga   ::   6.ST   ::   27.09.2009 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marco Peuker, Michael Klein, Tony Marco Ludwig, Minh Thang Sandberg

Assists

2x Christoph Schwede, Lukas Tekbas-Onur, Michael Klein, Marco Peuker

Zuschauer

45

Torfolge

1:0 (04.min) - Marco Peuker (Christoph Schwede)
1:1 (16.min) - SV 1910 Kahla
2:1 (26.min) - Marco Peuker (Lukas Tekbas-Onur)
3:1 (29.min) - Tony Marco Ludwig (Michael Klein)
4:1 (48.min) - Michael Klein (Marco Peuker)
5:1 (55.min) - Minh Thang Sandberg (Christoph Schwede)

SVL fährt ersten Dreier ein

Am Sonntag gab es für den zweiten Anzug der D-Junioren von Lobeda 77, nach dem Weiterkommen im Pokal, auch in der Liga endlich Grund zu jubeln. Der SV 1910 Kahla wurde mit 5:1 bezwungen.
Bereits nach 4 Minuten traf Marco Peuker, nach Vorarbeit von Christoph Schwede zum 1:0. Es folgte ein relativ ausgeglichenes Spiel mit einem Chancenplus für 77. Doch in der 16. Minute kamen die Gäste zum Ausgleich, nachdem Chr. Schwede den Ball in der Abwehr durch die Mitte spielt. Egal. Kurzes Schütteln und weiter gings. Lobeda übernahm immer mehr die Kontrolle und zeigte ansehnliches Kombinationsspiel. Der Lohn war das 2:1 (26.) wieder durch M. Peuker, der einen Feistoss von Lukas Tekbas ins Gästetor stocherte. Nur drei Minuten später wurde es lauter beim Publikum, denn Tony Ludwig erzielte mit dem 3:1, nach einem hohen Ball von Michael Klein, seit längerem wieder einen Treffer für 77. (Glückwunsch und Respekt: mit einem Kopfstand kann nicht jeder jubeln).
In Halbzeit zwei kam Kahla immer seltener vors Tor des SVL und Lobeda zeigte einige gute Spielzüge. Kurz vor seiner Auswechslung in Minute 48. legte M. Peuker den Ball auf M. Klein ab, der per Fernschuss den Gästekeeper bezwang - 4:1. Doch das letzte und gleichzeitig schönste Tor des Tages erzielte Minh Sandberg, fünf Minuten vor dem Abpfiff. Er schoss den Ball, nach hoher Ecke von Chr. Schwede, volley von der Strafraumgrenze in den Winkel.

Super Jungs. Hat Spaß gemacht von Außen zu zuschauen. Wir kommen Schrittchen für Schrittchen weiter. Aber denkt dran: NACHLASSEN IS NICH !